Verhaltensregeln in der BBS Thuine während der Corona-Pandemie

08. Mai 2020

Folgende Verhaltensregeln zum Infektionsschutz gelten ab sofort, denn Ihre Gesundheit und die Ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler sowie Lehrkräfte steht bei uns an erster Stelle:

  • Bleiben Sie zuhause, wenn Sie sich krank fühlen. Informieren Sie die Schule.
  • Melden Sie Krankheitsfälle in Ihrer Familie oder bei engen Freunden sofort der Schule und bleiben Sie aus Gründen der Vorsicht zuhause, bis klar ist, ob es sich dabei um eine Corona-Infektion handelt.
  • Beraten Sie sich mit Ihrem Arzt, ob ein Schulbesuch für Sie in Frage kommt, wenn Sie schwanger sind, eine Schwerbehinderung haben oder zu einer Risiko-Gruppe mit diesen Vorerkrankungen gehören:
    Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Erkrankungen des Atemsystems, der Leber, der Niere, Krebserkrankungen oder Erkrankungen, die mit einer Immunschwäche einhergehen.
  • Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes (MNS) in der Schule wird empfohlen.
  • Eigene Masken dürfen benutzt werden. In der Bahn oder dem Bus (ÖPNV) gilt die Tragepflicht.
  • Mit einem MNS oder einer textilen Barriere können Tröpfchen, die man z. B. beim Sprechen, Husten oder Niesen ausstößt, abgefangen werden. Das Risiko, eine andere Person durch Husten, Niesen oder Sprechen anzustecken, kann so verringert werden (Fremdschutz). Dies darf aber nicht dazu führen, dass der Abstand unnötigerweise verringert wird.
  • Die Mund-Nasen-Schutzmaske darf im Klassenraum nach Aufforderung der unterrichtenden Lehrkraft abgesetzt werden, sofern der Sitzabstand dies zu zulässt.
  • Halten Sie auch in den Pausen mindestens 1,5 m Abstand zu anderen Personen und verteilen Sie sich weiträumig auf dem Schulhof bzw. im Gebäude.
  • Das Betreten des Sekretariats und aller anderen Räume ist nur einzeln gestattet.

Hygieneregeln:

  • Händewaschen mit Seife für 20 - 30 Sekunden, auch kaltes Wasser ist ausreichend, entscheidend ist der Einsatz von Seife: nach dem erstmaligen Betreten des Schulgebäudes, vor jedem Betreten des Klassenraumes, vor dem Essen, vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen eines Mund-Nasen-Schutzes, nach dem Toilettengang, nach Husten oder Niesen. Damit die Haut durch das häufige Waschen nicht austrocknet, sollten die Hände regelmäßig eingecremt werden. Die Handcreme ist für den Eigengebrauch von zu Hause mitzubringen.
  • Mit den Händen nicht das Gesicht, insbesondere die Schleimhäute nicht berühren, d.h. nicht an Mund, Augen und Nase fassen.
  • Keine Berührungen, Umarmungen, Bussi-Bussi, Ghetto-Faust und kein Händeschütteln.
  • Gegenstände wie z. B. Trinkbecher, persönliche Arbeitsmaterialien, Stifte sollen nicht mit anderen Personen geteilt werden.
  • Den Kontakt mit häufig genutzten Flächen wie Türklinken möglichst minimieren, z. B. nicht mit der vollen Hand bzw. den Fingern anfassen, ggf. Ellenbogen benutzen.
  • Husten- und Niesetikette: Husten und Niesen in die Armbeuge oder ein Taschentuch gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.

Schulräume:

  • Alle Klassenraumtüren bleiben auch während des Unterrichts geöffnet, um ein Anfassen der Türklinken zu minimieren.
  • Mehrmals täglich, mindestens alle 45 Minuten, in jeder Pause und vor jeder Schulstunde, ist eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung durch vollständig geöffnete Fenster über mehrere Minuten vorzunehmen. Eine Kipplüftung ist weitgehend wirkungslos, da durch sie kaum Luft ausgetauscht wird.
  • Beim Verlassen des Klassenraums vergewissern sich die Lehrkräfte vorher, ob auf den Fluren genügend Platz zur Einhaltung der erforderlichen Abstände ist und entlassen erst dann die Schülerinnen und Schüler aus den Räumen. Gegebenenfalls sind die Pausen entsprechend zu verschieben. Die Unterrichtszeit ist jedoch einzuhalten.
  • Gehen Sie direkt zu Ihrem Klassenraum. Sie werden nach einer protokollierten Sitzordnung stets auf dem gleichen Platz sitzen. Diese Dokumentation muss dem Gesundheitsamt zur Fallnachverfolgung auf Verlangen unverzüglich zur Verfügung gestellt werden können.
  • Partner- und Gruppenarbeit entfallen im Moment.
  • Beachten Sie nicht nur im Klassenraum, sondern auch in Pausenzeiten und auf dem Weg zur Schule und nach Hause einen Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen.
  • Bringen Sie sich Ihre Schulverpflegung selbst mit, der Kiosk ist geschlossen.
  • Folgen Sie immer und sofort allen Weisungen der Lehrkräfte zur Hygiene.